Schlangen-Sex - Sexstellungen - Praline Erotik Blog

  • Luisa und Jean sind frisch verliebt. Sie können nicht genug voneinander bekommen und schlingen sich wie zwei schlängelnde Boas ständig umeinander. Entdeckt wie sie den Schlangen-Sex ...

    So geht’s: Luisa legt sich gemütlich in ihren Lieblingssessel. Mit ihrer Scheide rutscht sie genau ans Ende der Sitzfläche. Jean kniet sich davor und setzt sich auf seine Schienbeine.

    Um sich wie Schlangen zu lieben, muss man nun alles tun, um sich so dicht und eng aneinander zu schmiegen wie nur möglich. Er legt beispielsweise nach dem Eindringen seinen Oberkörper eng über ihren. Je nach Größenunterschied erreicht der Mann nun verschiedene Stellen. Jeans Kopf ist genau auf Nippelleckhöhe.

    Ihre Beine schlingt Luisa entweder um seine Taille oder stellt sie auf seinen Waden ab, so dass ihre Unterschenkel seine Oberschenkel liebkosen.

    Vorteile: Vier Hände sind frei um alles zu tun, was man möchte. Luisa massiert sich gern selbst die Brüste, während Jean ihre Beine in verschiedene Positionen versetzt. So kann er bei der Penetration den Stoßwinkel beliebig verändern. Der Körperkontakt-Möglichkeiten sind riesig: Beim Schlangen-Sex kann man den andern mit jeder Pore intensivst spüren.

    Extra-Tipp: Im Schlangen-Sex kann man sehr gut "Schambein-Sex" ausprobieren. Reibt einfach Eure Schambeine an die jeweils "interessanten" Intim-Stellen des anderen.

    Tipp: Diese Stellung eignet sich für frisch Verliebte. Neben der knallharten Sex-Action, die ebenfalls sehr gut beim Schlangen-Sex möglich ist, kann man sich anschmiegen, liebkosen, turteln und streicheln. Wem das zu sanft ist, kann natürlich auch gern härter zupacken. Dann wird aus einer sanften Blindschleichen-Kopulation richtig harte Anakonda-Action ...

  • zur Übersicht
Erotik im Praline Club